Loading...
bei Burnout2018-02-06T08:01:01+00:00

Burnout

Durch die Integrative Yogatherapie die innere Ruhe und die Lebensfreude wieder finden.

„Seelisch ausgebrannt” – Die Vitalität und die Freude, mit denen früher das Leben gelebt wurde, sind wie ausgeblasen. Emotionales Erschöpfungsempfinden, Müdigkeit mit dem Verlust der Erholungsfähigkeit und innere Leere nehmen deren Platz ein. Der schleichende Verlauf der Symptomatik ist tückisch: oft wird das Ausgebranntsein erst sehr spät erkannt, wenn schon viel Kraft verloren ist. Man gewöhnt sich an die alltäglichen Belastungen, stumpft innerlich immer mehr ab und registriert die Feinsignale des Körpers nicht mehr.

Immer angespannter, erschöpfter, Angst zu versagen; dann Schlaflosigkeit, körperliche Beschwerden, Rückzug aus dem sozialen Netzwerk, Gereiztheit, Schuldgefühle: die Spirale wird immer enger,- bis hin zur Hoffnungslosigkeit.

Häufig sieht man die Lösung in einer neuen Arbeitsstelle, in einem langen Urlaub…. All das bringt vielleicht kurzfristig eine Linderung, einen kurzanhaltenden Energieschub mit sich, stellt jedoch keine dauerhafte Lösung dar.

Will man der Burnout-Problematik auf den Grund gehen, muss man sich Klarheit über die Ursachen verschaffen.

Welche Stressoren, Überzeugungen und Handlungen rauben zu viel Energie und Kraft? Sind diese notwendig oder entspringen sie überhöhten Ansprüchen an sich selbst? Wo kannst du das Belastende reduzieren? Wie kannst du Inseln der Ruhe im Alltag etablieren?

In der Einzeltherapie stehen für mich deine Stärken im Vordergrund, so dass du in möglichst kurzer Zeit positive Veränderungen erlebst. Ich arbeite lösungsorientiert und biete dir ein ganz speziell auf dich abgestimmtes ganzheitliches Konzept an.

Die Gruppen Yoga-Therapie Kurse profitieren von der Gruppendynamik und sind genau auf die Erschöpfungs- und Burnoutproblematik abgestimmt.

Emotionale Ernährung als Gegenpol zur Erschöpfung.

Du erkennst Deine eigenen typischen Reaktionsmuster und entwickelst neue Verhaltensmöglichkeiten zur effektiven Bewältigung stressreicher Situationen. Du lernst destruktive Gedankenschleifen schon beim Entstehen wahrzunehmen, zu stoppen und durch positive Emotionen zu ersetzen. Die eigenen Ansprüche und Erwartungen werden korrigiert, Du lernst loszulassen und dass oftmals „gut” gut genug ist.

Positive Gefühle und Wohlbefinden – nicht als passive Erwartungshaltung, sondern gezielt praktiziert, führen in einen Zustand von Stabilität und Leichtigkeit und somit aus dem Burnout-Labyrinth heraus.